GEBROTH - WINTERBURG 

Evangelische Kirchengemeinde

Allenfeld · Argenschwang · Dalberg · Daubach · Eckweiler · Entenpfuhl · Gebroth · Ippenschied · Münchwald · Rehbach · Spabrücken · Spall · Winterbach · Winterburg

Baujahr 1782–84, erbaut von  LandbaumeisterKirche Winterburg Gottlieb Lindemann, Birkenfeld, ein frühklassizistischer Saalbau. In der Vorgängerkapelle St. Georg auf dem Schloss Winterburg amtierte Johann Nikolaus Götz (*9. Juli 1721 in Worms; † 4. November 1781 in Winterburg bei Bad Kreuznach).

Er war ein deutscher Geistlicher, Schriftsteller und Übersetzer und gilt als Vertreter der deutschen Anakreontik. Götz‘s Werke bestehen aus zahlreichen lyrischen Werken und Übersetzungen, von denen die des Anakreon aus dem Griechischen, des Gresset und Montesqui eu aus dem Französischen die bedeutendsten sind.

Johann Gottfried Herder nannte ihn „Die Winterburger Nachtigall“.

Pfarrer in Winterburg

1822 - 1835 Jakob Auler
1835 - 1857 Heinrich Partenheimer
1858 - 1862 Johann August Schadach
1862 - 1869 Johann Friedrich Bleek
1869 - 1890 Emil Bornefeld
1891 - 1932 Moritz Eduard Goecke
1932 - 1945 Karl Adolf Schmidt
1948 - 1963 Erich Weber
1965 - 1971 Hans Land
1971 - 1981 Adalbert Gundel
1984 - 1994 Christoph Dasbach
1995 - 2008 Thomas Braun und Heike Faustmann
2008 - 2008 Heike Faustmann und Astrid Peekhaus
2009 - jetzt Astrid Peekhaus

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.